Mein Warenkorb:

0 Artikel
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

scienceblogs.de-eMagazine 29/2016

Art.-Nr.: 841629EE

VOLKSKRANKHEIT DEPRESSION
Darüber wird man doch noch reden dürfen!

Von Jospeh Kuhn

Depressionen sind eine Volkskrankheit. Ob Depressionen häufiger werden, ist nicht ganz klar. Viele Fachleute gehen davon aus, dass die Häufigkeit von Depressionen in der Bevölkerung zumindest in den letzten 15 Jahren stabil geblieben ist. Sie kommen aber öfter im Versorgungssystem an: bei den ambulanten Diagnosen, den stationären Diagnosen, den Krankschreibungen der Beschäftigten oder den krankheitsbedingten Frühberentungen.

GESUNDHEITSCHECK
Versorgungsstärkungsgesetz: Zu viele Psychotherapeuten und zu wenig Bier?
Bier statt Psychotherapie? Prost Herr Hecken!
Suizide und Männlichkeit
ADHS – Hyperaktive Berichterstattung mit Aufmerksamkeitsstörungen
Psychische Störungen: Epidemie des 21. Jahrhunderts?
Studiennebel, Hirnverrenkungen und ein böser Verdacht
Psychotherapie = Nichtverbeamtung? Nein!

KÖPFE
A beautiful mind
John Nash war Spieltheoretiker, für seine spieltheoretischen Arbeiten hat er 1994 auch den Wirtschaftsnobelpreis erhalten. In der Öffentlichkeit ist John Nash allerdings eher dadurch bekannt geworden, weil er mit 30 Jahren an Schizophrenie erkrankt ist und sein Schicksal in dem anrührenden Film „A beautiful mind“ verfilmt wurde.

Umfang: 49 Seiten

Über den Autor:
Joseph Kuhn ist Gesundheitswissenschaftler und beschäftigt sich beruflich mit bevölkerungsbezogenen Gesundheitsstatistiken. Was man aus Daten heraus- oder hineinlesen kann, erstaunt ihn immer wieder, eigene Irrtümer eingeschlossen. Er schreibt hier über das Thema Gesundheit und darüber, was ihm sonst noch so querkommt.


Verfügbarkeit: Auf Lager

1,99 €
ODER

Sie sind amazon Kindle Nutzer?

Alternativ geht es hier direkt zum amazon Kindle Shop: