Mein Warenkorb:

0 Artikel
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

scienceblogs.de-eMagazine 21/2016

Art.-Nr.: 841621EE

10 GRÜNDE, AN DIE HOMÖOPATHIE ZU GLAUBEN, ODER ES SEIN ZU LASSEN
Autor: Joseph Kuhn
Umfang: 47 Seiten

Die Homöopathie ist ein interessantes Phänomen. Sie postuliert Heilkräfte, die man nirgendwo sonst beobachten kann und die leider auch nicht bei anderen
Problemen helfen. Trotzdem sind viele Menschen davon überzeugt, dass die Homöopathie hilft, dass sie das persönlich schon erfahren haben und daher zumindest „irgendetwas“ dran sein muss oder dran sein
kann. Wie ist das zu erklären?

ABERGLAUBE UND PSEUDOWISSENSCHAFT
Der esoterische Fehlschluss
Homöopathie und Politik

WISSENSCHAFTSBETRIEB
Aus der Zeit gefallen
Die Abgrenzung zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaft ist nicht immer einfach, historisch nicht immer feststehend und auch nicht immer nur durch
das Interesse an der Wahrung wissenschaftlicher Standards motiviert. Vielleicht sind die Pseudowissenschaften ja so etwas wie der Schatten, den das Licht der Wissenschaft wirft.

FORSCHUNG
In Sachen Homöopathie
Das Geschäft mit der Gesundheit, das Homöopathie- Manifest und die unhaltbaren Zustände des Kängurus
Methoden müssen gegenstandsadäquat sein
Studie weist Wirksamkeit der Homöopathie nach
Fundamentalontologische Grundlegung der Homöopathie

 

Über den Autor:
Joseph Kuhn ist Gesundheitswissenschaftler und beschäftigt sich beruflich mit bevölkerungsbezogenen Gesundheitsstatistiken. Was man aus Daten heraus- oder hineinlesen kann, erstaunt ihn immer wieder, eigene Irrtümer eingeschlossen. Er schreibt hier über das Thema Gesundheit und darüber, was ihm sonst noch so querkommt.


Verfügbarkeit: Auf Lager

1,99 €
ODER

Sie sind amazon Kindle Nutzer?

Alternativ geht es hier direkt zum amazon Kindle Shop: